Postkolonialismus

Ein kritischer Blick auf Sprache und koloniale Kontinuitäten.

Sprache. Macht. Wirklichkeit.

In diesem Impulsworkshop geht es um die politische Bedeutung von Sprache. Was ist Sprache im Kontext politischer Bewegungen? Warum wird ihr so viel Wert zugemessen? Was kann Sprache erschaffen, was verschleiert sie und was oder wen macht sie vielleicht sogar unsichtbar? Gemeinsam schauen wir uns ausgewählte Beispiele an, lernen dabei die politische Dimensionen zu erfassen und entwickeln Handlungsmöglichkeiten für eine diskriminierungsarme Sprachpraxis. Der Workshop erfordert kein Vorwissen, lebt von einer prozessorientierten Interaktion aller Interessierten und stellt anfangs die Initiative Rostock Postkolonial vor.

Dauer: min. 90min

 

Mitarbeit in der Initiative ROSTOCK POSTKOLONIAL

Hier eine Präsentation zu Rostock Postkolonial: Download

https://i0.wp.com/app.soziale-bildung.org/img/paul_pogge.jpg

Auszug aus unserer Projekt-Website: http://app.soziale-bildung.org/

Kolonialgeschichte
erster Rundgang in der App

Zunächst können Neugierige sich auf die Spuren kolonialer Herrschaft begeben und den Versuch starten die koloniale Geschichte und ihren fortwährenden Bezug zur Gegenwart zu verstehen. Wie wird Rassismus auch heute noch durch koloniale Bezüge sichtbar? Wie wird erinnert oder auch nicht? Was haben letztlich Kakao und Denkmäler gemeinsam?

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.